teak tische

Was bei der Teakernte am wichtigsten ist

Wenn Sie eine Teakplantage besitzen und davon profitieren wollen, sollten Sie sich um verantwortliche Forstwirtschaft kümmern. Das bedeutet, dass soziale, ökologische und wirtschaftliche Interessen gleichermaßen berücksichtigt werden sollten.
Die Pflege der Artenvielfalt und Bodenschutzmaßnahmen sind sehr wichtig für die Umwelt. Für die Wirtschaft sind effiziente und schonende Nutzung von Ressourcen und Produktion von marktfähigem Holz wesentlich. Was Arbeitnehmer angeht, müssen Sie weitreichende Rechte sowie Ausbildung und Weiterbildung garantieren.

Um sich hochwertiges Plantagenteakholz zu versorgen, müssen Sie auf die folgenden Aspekte achten:

– Projektentwicklung: Ortanalyse, Boden, Klima und Infrastruktur
– Professionelle Logistik und Pflanzen
– Pflege
– Ausholzung der Plantage
– Ernten und Lieferung von Rundholz und Schnittholz

Bodenentwicklung und Analyse

Gute Bodenentwicklung fordert Verwitterung. Physikalische Verwitterung besteht im Abbau von Gestein und Mineralien in kleine Teilchen. Dieses Verfahren führt zu einer Erhöhung der Oberfläche des Materials und macht chemische Verwitterung möglich. Physikalische Verwitterung zum Beispiel vollzieht sich bei Temperaturänderung, Frost, Salz usw.

Chemische Verwitterung ist von Temperatur, pH-Wert, Feuchtigkeit, der Art des Gesteins und Zeit abhängig. Chemische Verwitterung beispielsweise erfolgt durch Lösen, Oxidation, Hydrolyse usw.

Biologische Verwitterung erfolgt durch Zersetzung der Gesteine und Mineralien durch die Aktivität von Bodenorganismen, Flechten, Moos, Wurzeln und so weiter. Da die Nährstoffe sich hauptsächlich an Bodenpartikel anheften und nur wenige wasserlöslich sind, müssen die Pflanzenwurzeln wachsen können, um die Nährstoffe zu erreichen.

Die vorteilhaften Bodenbedingungen in Südostasien (vor allem Java und Bali), Süd- und Mittelamerika sind vor allem ein Ergebnis aktiver Vulkane.

Ortauswahl und Bodenverbesserung

Der Ort der Plantage lässt sich durch die Aktivierung des Humus, Dünger und Kultivierung des Bodens verbessern. Unter den Zielen der Forstbodenbearbeitung sind Verhinderung von Bodenverdichtung, Vermeidung von Bodenerosion und Ermöglichen von Aussäen. Noch dazu können Sie die Entwicklungsbedingungen und Wachstum der Pflanzen verbessern und die Bepflanzung mechanisieren und rationalisieren.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close