Klostertisch Oberfläche

Verfärbung beliebter Hölzer

Jetzt lernen Sie etwas mehr über bunte, beliebte Hölzer und ihr „Farbschicksal“. Darunter wird gemeint, dass alle diese Hölzer mit einer bestimmten Farbe beginnen, aber danach ändert sie sich. Jedes Holz ist nach einer Nummer von 1 bis 5 geordnet. 5 bedeutet die höchste Farbfestigkeit; 1 – die niedrigste.

GRUN
Die bekanntesten grünen Hölzer sind Lignum Vitae (2), Verawood (3), Sumac (3) und Pistazie (3). Die Farbe der Sumac und Pistazie wird mit der Zeit zu einer neutralen olivbraun. Verawood neigt zu braun, obwohl das Oliv im Grunde gut behalten wird. Dunklere Stücke von Lignum Vitae können zu fast schwarz.

ROT
Das relativbeste rote Holz ist Rosenholz (3), obwohl es sich in Richtung braun verfärbt. Der Kontrast der Farben wird in der Regel behalten. Bloodwood, Jarrah und Cocobolo sind alle Nummer 2 Hölzer. Das erste wird zu fast schwarz. Das dritte verdunkelt sich, manchmal wird der Kontrast behalten. Die ursprüngliche Farbe Jarrahs ist nicht so toll (nicht ganz rot eigentlich), auch die Endfarbe erfüllt die Erwartungen nicht.
Am schlimmsten im Hinblick auf die Farbe ist Chakte Kok (1). Es verfärbt sich ganz schnell zu braun.

LILA
Am schlimmsten davon ist Bois de Rose (1) – teuer, gefährdet, und bald ganz schwarz. Purpleheart (2) bleibt unverändert für eine Weile, aber wird unvermeidlich braun oder schwarz. Das mexikanische Holz Katalox (3) ist bereits fast schwarz. Am Anfang ist Kingwood (3) rotviolett, aber es verfärbt sich schnell zu braun / schwarz. Der Kontrast wird aber behalten.

ORANGE
Padauk (3) verfärbt sich zu fast schwarz. Beim Osagedorn (Milchorangenbaum – 1) sind drastische Veränderungen Richtung dunkelbraun zu beobachten. Die ursprünglichen Farben Brasilholzes und Chakte Vigas (3) sind nicht immer toll, aber dafür werden sie gut behalten.

ROSA
Rosa Elfenbein (1) bietet kennzeichnende Rot-Töne, die weltweit bekannt und beliebt sind. Leider wird es schnell zu braun. Es verdunkelt sich aber nicht. Ein Großteil der Farbe des Eschenahorns (2) verblasst zu braun.

BLAU
Blau Mahoe (3) ist eigentlich nicht blau, es ist ein kühles Grau am besten. Ein echtes Blau ist nur mithilfe von Farbstoffen zu erreichen.

SCHWARZ
Anfangs ist die Farbe der Wenge und Panga Panga (beide 3) sehr dunkel. Sie werden aber heller mit der Zeit.
Auf afrikanisches Ebenholz und Schwarzholz kann man sich wirklich verlassen. Sie bleiben schwarz auf Dauer.

TIPPS
Schützen Sie das Holz vor direkter Sonneneinstrahlung. Es sollte nicht UV-Licht ausgesetzt werden. Dieses Licht kann die Farben bestimmter Hölzer ändern.
Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme können Sie einen Außenlack mit UV- Inhibitoren verwenden.
Wenn Sie die Farbe eines hellen Holzes wie Ahorn oder Holly behalten wollen, verwenden Sie einen wasserbasierten Lack oder einen Lack, der mit der Zeit nicht gelb wird.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close